Navigation überspringen:
zu den Inhalten
Johann Georg Justus Perthes (1749-1816)
Verlagsgeschichte

Projekt 'Museum der Erde Gotha':
Dank und Abschied

(im April 2002)

Zehn Jahre nach der Reprivatisierung des Justus Perthes Verlags Gotha, sechs Jahre nach Gründung des 'Fördervereins Perthes-Stiftung Museum der Erde Gotha e.V.' und mehr als sechs Monate nach der letzten großen Besprechung im Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sind meine Motivation, mein Engagement und meine Geduld erschöpft, die ich über lange Jahre immer wieder neu aufgebracht habe für die Erhaltung und Erschließung des Gothaer Perthes-Archivs, zu Gunsten der Wissenschaft und der Öffentlichkeit, für die Stadt Gotha und den Freistaat Thüringen.

Anhaltende Planungsunsicherheit; die Kosten für die Pflege der Archivbestände, dazu erhebliche Raum- bzw. Leerstandskosten; immer wieder neue Konzeptions- und damit verbundene, geänderte Finanzierungsvarianten; kaum wahrnehmbare Unterstützung aus wechselnden Landesregierungen in Erfurt wie aus dem Magistrat der Stadt Gotha: all das ist nach so langer Zeit auch beim besten Willen nicht mehr zumutbar.

Von Hunderten von Briefen sind zu viele unbeantwortet geblieben; unzählige persönliche Gespräche und Telefonate wurden geführt, dazu Tausende von Reisekilometern zurückgelegt; ein großer Zeit- und Geldaufwand wurde für das Gothaer Kolloquium im Jahr 1997 erbracht (dazu gilt mein Dank besonders dem Haus Ernst Klett, Stuttgart), viele Treffen wurden in kleinerem und größerem Kreis u.a. in Gotha, Stuttgart und Berlin abgehalten; gedruckte und digitalisierte Informationen wurden erarbeitet und verteilt.

Alle diese Anstrengungen haben - nicht nur zu meinem eigenen, tief empfundenen Bedauern - bis heute (im April 2002) nicht zu einem greifbaren Ergebnis führen können.

Zu beklagen ist insbesondere der mangelnde Wille der Landes- und Lokalpolitik, sich ebenso intensiv wie kreativ mit einer großen und zukunftsträchtigen, aus der Geschichte erwachsenen Chance für die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung der eigenen Heimat auseinander zu setzen.

Alleine mit aufmunterndem Schulterklopfen und guten Worten lässt sich eine solche große Vision nicht realisieren; dazu bedarf es nachhaltiger und nachdrücklicher, ideeller und finanzieller Unterstützung vieler Partner, die letztlich nicht in ausreichendem Maß erreicht werden konnte.

Mein persönlicher Dank gilt allen, die sich in den letzten Jahren in besonderem Maße mit für die Erhaltung und Erschließung des Gothaer Perthes-Archivs, und um unsere gemeinsame Vision eines darauf aufbauenden "Museums der Erde Gotha" engagiert haben:

  • Herrn Dr. Manfred Ackermann, Beim Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien, Berlin
  • Herrn Herbert Begri, Beim Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien, Bonn
  • Herrn Prof. Dr. Joachim Fischer, Kulturstiftung der Länder, Berlin
  • Herrn Dr. h.c. Michael Klett, Verleger, Vorstandsvorsitzender der Ernst Klett AG, Stuttgart
  • Herrn Prof. Dr. Hans-Albrecht Koch, Langwedel
  • Meiner Frau Eva-Maria Perthes, Darmstadt
  • Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Paul Raabe, Wolfenbüttel
  • Herrn Hans-Joachim Schnabl, H.-F. Breiler & H.-J. Schnabl OHG, Frankfurt am Main
  • Herrn Dr. Achim Schneider (†), München
  • Herrn Wolfgang Schulz, Geschäftsleitung der Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH, Stuttgart
  • Herrn Volker Streibel, Geschäftsleitung der Justus Perthes Verlag Gotha GmbH, Gotha
  • Frau Prof. Dr. Karin v. Welck, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, Berlin
  • Herrn Dipl.-Ing. Klaus Wiedenroth, Darmstadt
  • Herrn Dr. Lothar Zögner, Berlin

Last, but not least danke ich:

  • Dem Vorstand und den Mitgliedern des "Fördervereins Perthes-Stiftung Museum der Erde Gotha e.V.".
  • Dem Vorstand und den Mitgliedern des "Vereins der Freunde Perthes-Stiftung Museum der Erde Gotha e.V.".
  • Dem Podium und allen Teilnehmern des Kolloquiums im Juni 1997 in Gotha.
  • Unseren Sponsoren:
    Bankhaus Gebr. Bethmann, Frankfurt am Main,
    Gothaer Versicherungsbank VVaG, Köln,
    Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt.
  • Vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verlagshäuser Ernst Klett, Stuttgart, und Justus Perthes, Gotha - hier insbesondere allen, die die Bestände des Gothaer Perthes-Archivs und seine Besucher über lange, wechselvolle Zeitläufte mit Sachkenntnis und hohem persönlichem Engagement betreut haben. Stellvertretend seien hier aus den letzten Jahren genannt: Christine Boxberger, Annemarie Geutebrück, Helga Rost, Ingrid Scholz, sowie Birgit Hill und Manfred Bätz.
  • Vielen weiteren Spendern, Ratgebern, Journalisten, und Freunden.

gez. Stephan Justus Perthes

(im April 2002)

zum Seitenanfang